Kelley Barracks Stuttgart

Projekt: Kelley Barracks, Stuttgart-Möhringen
Bauherr: Bundesrepublik Deutschland
Vertreten durch: Bundesbau Baden-Württemberg
Staatliches Hochbauamt Reutlingen, Außenstelle Stuttgart
Leistungsumfang: LPH 1-8
Planungsbeginn: November 2005
Baubeginn: Januar 2007
Fertigstellung: Oktober 2008
Auszeichnung: Silver Castle Award by EUD, Europe District, Februar 2009

Ausgangspunkt der Planung war der Ausbau von zwei Dachgeschossen einschließlich des bisher nicht genutzten Dachspitzes. Auf Grundlage des US-Rechtes war die Erstellung eines Fluchttreppenhauses erforderlich, das an der Nordost-Seite angebaut wurde.

Nach Baubeginn wurde durch den Nutzer die Erweiterung des Raumprogrammes auf das ganze Gebäude beschlossen und während der Bauphase planerisch umgesetzt. Die Baumaßnahmen waren bei laufendem Betrieb umzusetzen. Deshalb musste darauf geachtet werden, die gegebenen Sicherheitsanforderungen zu wahren und die Nutzer nicht einzuschränken.

Einzel- und Großraumbüros, ein großer Konferenzraum und Vortragssaal, Besprechungsräume, ein Empfangsraum und mehrere unterschiedliche Sicherheitsanforderungen innerhalb verschiedener Nutzerstrukturen im SCIF-Bereich waren gefordert.

Durch den Abbruch der tragenden Flurwände in den Gebäudeköpfen und den Einbau von Stahlunterzügen wurden großzügige Raumzonen für kommunikatives und konzentriertes Arbeiten in angenehmer Atmosphäre mit warmen Farbtönen und haptisch freundlichen Materialien geschaffen.

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert deine Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies findest du hier.